Original Sauna yoga

Connect with yourself


Die Bewegungen des Sauna Yogas stammen aus verschiedenen Yogastilen und werden auf einer Bank sitzend in einer ca. 50 °C warmen Sauna ausgeübt. Ein Teil der Bewegungen lockert Verkrampfungen der Schulten- und Nackengegend, der Wirbelsäule und Muskeln um die Hüftgegend. Andere Bewegungen dagegen stärken die Körpermitte und die Beinmuskeln. Die milde Wärme der Sauna baut effektiv Verspannungen im Körper ab. Die positive Wirkung zeigt sich schon nach dem ersten Saunaerlebnis.

 

Die Sauna ist heutzutage einer der wenigen handyfreien Zonen. Ein reizfreier Ort für Augen und Ohren, der die Erholung vom Alltagsstress fördert. Das im ruhigen Tempo ausgeführte Training verstärkt das Gefühl vom Hier und Jetzt und beruhigt die Psyche. Für viele ist Sauna Yoga die beste Art Stresssymptome zu beseitigen. Eine Sauna Yoga Trainingseinheit dauert mit Anleitung 30-45 Minuten und eignet sich für Jeden, da Yogaerfahrung nicht erforderlich ist.

"Sauna Yoga – geht direkt ins Herz <3." Kaisu

”Ein geselliger Abend lässt sich prima mit Sauna Yoga verbinden. Wenn man erstmal die körperlichen und mentalen Blockaden wegtrainiert hat, fällt es einem leichter wirklich präsent zu sein und Zeit mit Freunden zu verbringen.” Saara

Ein Augenblick nur für sich selbst sein. Sauna Yoga hilft dabei die Umgebung für einen Moment erfolgreich auszublenden." Paula


Das Wesentliche auf einen Blick

Temperatur in der Sauna

 

Die Saunabewegungseinheiten werden in einer Sauna bei circa 40-50 Grad ausgeübt. Während des Trainings wird kein Aufguss auf die Steine gegossen. Saunabewegungseinheiten eignen sich für Jeden, der die milde Wärme einer Sauna verträgt. Unter den Saunabewegungs- liebhabern gibt es viele, die das Saunieren bei hohen Temperatu- ren nicht mögen, sondern milde Temperaturen bevorzugen um den gegenwärtigen Moment zu genie- ßen.


Wie unterscheidet sich Saunatraining von Hot Yoga?

Hot Yoga und Bikram Yoga werden in einem ca. 38°C aufgeheizten Yogastudio praktiziert. Trainiert wird auf einer Yogamatte, ent- weder stehend, sitzend oder auf dem Bauch/Rücken liegend. Sauna Yoga, Sauna Pilates und Ange- passtes Sauna Yoga werden auf Sitzbänken in einer ca. 40-50 °C warmen Sauna trainiert und alle Positionen entstehen aus einer Sitzposition.

 

 

 

 

 

 

 

Was man in die Sauna mitnehmen sollte

Für das Training braucht man eine Wasserflasche (nicht-metallisch und mit hoher Erhitzbarkeit) und ein klei- nes Handtuch, denn während des Trainings schwitzt man reichlich. Geeignete Bekleidung besteht bei- spielsweise aus Shorts und einem Top oder einem ärmellosen Shirt. Falls man möchte kann man auch Flip Flops oder Badeschuhe für den Weg von den Umkleideräumen zur Sauna mitbringen.

 


Für wen eignet sich Saunatraining?

Saunatraining eignet sich für alle gesunden Teilnehmer – sportliche und Sportanfänger. Frühere Yoga- oder Pilateserfahrung ist nicht erforderlich. Die ausgebildeten Trainer können den Teilnehmern je nach individuellem Fitnesslevel alternative Bewegungs- und Posi- tionsvorschläge anbieten. Die ältesten Sauna Yoga und Sauna Pilates Anhänger sind über 80 Jahre alt und die trainiertesten sind Berufssportler. Angewandtes Sauna Yogatraining wird u.a. betrieben von Teilnehmern die an Lähmungen der unteren Extremi- täten oder Rückenschmerzen leiden oder sich von einer Operation erholen.

Vorbereitung auf das Saunatraining

Eine Nahrungsaufnahme ist 1,5-2 Stunden vor dem Training zu vermeiden. Vor Beginn des Trainings sollte man versuchen ein paar Gläser Wasser zu trinken. Schmuck, der sich erhitzen könnte, sollte abgelegt und Make-up entfernt werden. Mit einem Top und Shorts ist man gut ausgestattet für Sauna Yoga. Genießen Sie das Erlebnis!

 

 

 


Wann sollte Saunatraining vermieden werden?

Bei Übelkeit oder Erschöpfung sollte das Training sofort unterbrochen werden. Mahlzeiten sollten 1-2 Stunden vor dem Training vermieden werden. Falls man sich nach einem langen Arbeitstag hungrig fühlt, sollte man einen leichten Snack zu sich nehmen oder einen Smoothie trinken. Bei Grippe, Fieber oder einer ansteckenden Hautkrank- heit sollte das Sauna Yoga Training ebenfalls vermieden werden. Mit dem Training sollte man frühestens 24 Stunden, nach Abklingen des Fiebers, wieder beginnen.

 

 

 



Positive Auswirkungen auf die Gesundheit

1. Muskeln

Die unterschiedlichen Saunabewegungsserien kräftigen oder dehnen die Muskeln. Kräftigende Bewegungen verbessern aktiv die gesamte Muskulatur des Körpers. Dehnende Bewegungen in der Wärme der Sauna verbessern schnell und effektiv die Beweglichkeit der Muskeln.


3. Erholung

Die Wärme der Sauna und die im ruhigen Tempo ausgeführten Bewegungen beschleunigen die Erholung von physischer Belastung. Die Stille der Sauna und die ruhigen Bewegungen helfen dabei sich auf den jetzigen Moment zu konzentrieren und den Alltagsstress abzubauen.

2. Wirbelsäule und Gelenke

Die Saunatrainingsarten bieten sich als Gegengewicht zum stundenlangen Sitzen an, da die Übungen die Beweglichkeit der Wirbelsäule sowie der Schulter-, Hüft- und Kniegelenke verbessern.

4. Schlaf

Das Saunatraining wird auch scherzhaft als ”Schlafschule für Erwachsene” bezeichnet, da die Bewegungen das Einschlafen erleichterten sowie die Schlafqualität verbessern.

 

 



FINLAND IN THE MIDDLE OF BERLIN

IN ASSOCIATION WITH


Kontakt

OFFICE

Email: info@finnfloat.de

Müggelseedamm Friedrichshagen

DE-12587 Berlin, Germany

 

REBECCA LANG

Inhaberin (Owner)

TEL: +49 (0)176 62180998

Email: lang@finnfloat.de

 SAMI BILL

Head of Development

TEL: +49 (0)176 62180998

Email: info@finnfloat.de